Kündigung zurückziehen

April 10, 2017 11:52 am

Wie kann man eine Kündigung zurückziehen?

Sie haben Ihren Vertrag gekündigt. Aus welchem Grund auch immer, und egal ob vbox Ihnen dabei unter die Arme gegriffen hat, wenn Sie bei Ihrer Kündigung richtig vorgegangen sind ist Ihr Vertrag bald beendet. Was aber, wenn Sie es sich im Nachhinein noch anders überlegt haben, und Sie den Vertrag unter Umständen behalten möchten? In manchen Fällen ist es möglich, eine Kündigung zu widerrufen und so dafür zu sorgen, dass das Vertragsverhältnis bestehen bleibt. Das ist allerdings nicht immer der Fall, denn einen bereits gekündigten Vertrag kann man nur selten und unter bestimmten Voraussetzungen beibehalten. Sollten alle Stricke reißen und es Ihnen nicht mehr möglich sein, die Kündigung zu widerrufen, können Sie immer noch einen neuen Vertrag beim gleichen Anbieter abschließen.

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen wie du vorgehen müssen, wenn Sie Ihre Vertragskündigung widerrufen möchten und was dabei zu beachten ist!

Wann kann ich meine Kündigung zurückziehen?

  • Eine voreilig erteilte Kündigung: in manchen Fällen ist es möglich eine Kündigung zurückzuziehen, wenn Sie voreilig den Vertrag beendet Janen und im Nachhinein doch Kunde bleiben möchten. In diesem Fall kommt es allerdings auf Ihren Vertragspartner an- gesetzlich ist er nicht dazu verpflichtet, den Widerruf der Kündigung zu gewähren.
  • Wenn sich die Begleitumstände ändern: Ein Beispiel für geänderte Begleitumstände einer Kündigung ist ein Umzug. Wenn Sie auf Grund des Umzugs Ihre Mitgliedschaft im Fitnessstudio kündigen, der Umzug dann aber gar nicht zu Stande kommt, können Sie Ihr Kündigungsschreiben unter Umständen widerrufen.
  • Falsche Informationen über den Kündigungsgrund: Für den Fall das Ihnen vor der Kündigung falsche Informationen vorgelegen haben, welche zu Ihrer Kündigung geführt haben, können Sie eventuell einen Widerruf einreichen.

Wie bereits weiter oben erwähnt kommt es auch stark auf Ihren Vertragspartner an, und ob dieser den Widerruf der Kündigung erlaubt. Sie sollten mit ihm in Kontakt treten, bevor Sie ein Widerrufsschreiben aufsetzten und alle notwenigen Details klären. Wenn Sie schon bei diesem Gespräch erfähren, dass ein Widerruf nicht gestattet ist, können Sie sich die Mühe sparen und entweder den Anbieter wechseln oder einen neuen Vertrag beim alten Anbieter abschließen.

Was muss ich beachten, wenn ich einen Widerruf verschicken möchte?

Fast in jedem unserer Posts geht es darum, wie Sie Ihre Kündigung verschicken sollen, damit sie auch auf jeden Fall beim Empfänger ankommt. Wie auch schon bei der Kündigung sollten Sie den Widerruf per Einschreiben verschicken. So wissen Sie genau, dass das Schreiben Ihren Vertragspartner erreicht hat.

Im Gegensatz zu einer Widerrufspflicht beim Abschluss eines Vertrags- in der Regel kann man einen Vertrag 14 Tage nach Abschluss ohne Probleme wieder kündigen- gibt es keine Frist bis wann eine Kündigung widerrufen werden kann. Sie sollten so schnell wie möglich handeln, dann ist Ihre Chance am größten, dass Sie mit Ihrem Widerruf Erfolg haben.

Es gibt einige Dinge, die Sie auf jeden Fall in Ihrem Schreiben erwähnen solltest. Zum einen müssen Sie deutlich machen, dass Ihre Kündigung gegenstandslos ist und Sie das Vertragsverhältnis wie bisher beibehalten möchten. Datum und Ort sollten auch nicht fehlen. Des Weiteren ist es wichtig, dass Sie deutlich machen, um welchen Vertrag es sich handelt. Besonders bei großen Unternehmen kann es unmöglich sein, Ihren Namen einer bestimmten Kündigung zuzuordnen. Wenn Sie eine Kunden- oder Vertragsnummer haben, erscheint diese im besten Fall im Widerrufsschreiben.

Wenn Sie einen Vertrag gekündigt haben, den Service aber noch bis zum Ende der Mindestlaufzeit nutzen können (wenn Sie beispielsweise ein Zeitungsabonnement für ein Jahr abgeschlossen haben, nach 5 Monaten kündigen aber das gesamte Jahr bereits bezahlt haben und demnach die restlichen Zeitschriften weiterhin zugestellt bekommen), können Sie in der Regel vor Ablauf dieser Mindestlaufzeit Ihre Kündigung widerrufen.

Sie solltesn immer im Hinterkopf behalten, dass die meisten Unternehmen und Dienstleister ihre Kunden behalten wollen und in der Regel mit Ihnen gemeinsam eine Lösung finden, damit Sie weiterhin ihr Kunde bleiben und auch für Sie keine nennenswerten Nachteile aus der Kündigung entstehen.

Kategorisiert in: ,