Elternzeit verlängern

Verlängerung Elternzeit

April 13, 2017 2:12 pm

[vc_row][vc_column][vc_column_text]

So stellen Sie einen Antrag auf Verlängerung der Elternzeit!

Wenn Nachwuchs im Hause ansteht ist die Aufregung meist groß und die gesamte Familie versucht sich bestmöglich auf den Zuwachs vorzubereiten. Wenn der kleine Knirps dann erst mal auf der Welt ist haben Mama und Papa die Hände voll zu tun und wünschen sich, viel Zeit mit ihrem Neugeborenen zu verbringen. Damit dies auch berufstätigen Eltern ermöglicht werden kann, gibt es die Elternzeit.

Um Elternzeit beantragen zu können- und dementsprechend auch, um sie zu verlängern- müssen einige Voraussetzungen erfüllt werden. Grundsätzlich haben Eltern bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres ihres Kindes die Möglichkeit, sich von der Arbeit freistellen zu lassen. Dabei wird die Zeit der Mutterschutzfrist angerechnet.

Ebenfalls haben Sie als Elternteil die Möglichkeit, 12 Monate dieser drei Jahre nach hinten zu verschieben, das allerdings nur bis zur Vollendung des achten Lebensjahres Ihres Kindes. Sollten Sie also vielleicht genau zur Einschulung etwas mehr Zeit für Ihr Kind haben wollen, ist das grundsätzlich möglich.

Während Sie sich in Elternzeit befinden, dürfen Sie keine Arbeitstätigkeit ausführen, die mehr als 30 Wochenstunden in Anspruch nimmt. Ein Mini-Job wäre also in Ordnung.

Wie beantrage ich Elternzeit?

Sie müssen die Elternzeit für jedes Kind neu beantragen, und das bis maximal 7 Wochen bevor Sie von der Freistellung aus Ihrem Beruf Gebrauch machen möchten. Dieser Antrag sollte schriftlich erfolgen, also per Post oder Fax. Das Schreiben muss von Ihnen handschriftlich unterzeichnet werden.

Wenn Sie als Mutter Elternzeit beantragen möchten muss das also spätestens eine Woche nach der Geburt Ihres Kindes passieren, wenn Sie direkt im Anschluss an die 6 Wochen Mutterschutzfrist in Elternzeit gehen möchten.

Wenn Sie den Antrag auf Elternzeit abgeschickt haben, wird der Termin verbindlich festgelegt, Änderungen sind im Nachhinein in der Regel nicht mehr möglich.

Wie beantrage ich eine Verlängerung der Elternzeit?

Sollten Sie während Ihrer Freistellung merken, dass Sie doch mehr Zeit zu Hause bei Ihrem Kind verbringen möchten, müssen Sie bei Ihrem Arbeitgeber einen Antrag auf die Verlängerung der Elternzeit stellen. Dieser Antrag ist nicht gültig ohne die Zustimmung Ihres Arbeitgebers, Sie sollten sich also im Vorfeld bei Ihrem Arbeitgeber darüber informieren, in wie fern Verlängerungen gewährleistet werden. Das Gleiche gilt, wenn Sie wie oben bereits beschrieben einen Teil deiner Elternzeit auf einen späteren Zeitpunkt verlegen möchten.

Eine Ausnahme gibt es, wenn Sie während der Elternzeit Ihres ersten Kindes noch ein zweites bekommen. In diesem Fall können Sie die erste Elternzeit vorzeitig beenden und an die Freistellung für das zweite Kind anhängen. Diesen Wunsch kann Ihnen Ihr Arbeitgeber nur aus wichtigen betrieblichen Gründen verwehren.

Wenn Sie als Elternteil zunächst nur zwei Jahre Elternzeit beantragt haben, die Freistellung aber direkt im Anschluss an die zwei Jahre um ein weiteres Jahr verlängern möchten (und so auf deine 3 Jahre Elternzeit kommst), muss der Arbeitgeber in der Regel nicht gesondert zustimmen, denn die drei Jahre stehen Ihnen ja zu. Mit einer Frist von sieben Wochen müssen Sie Ihren Arbeitgeber lediglich darüber in Kenntnis setzen, dass Sie Ihre Elternzeit verlängern möchten. Diese Frist sollte nicht überschritten werden, da Ihnen dieser Antrag sonst eventuell verwehrt wird.

Während der Elternzeit besteht für Sie ein Sonderkündigungsschutz.

Was sollte mein Antrag auf Verlängerung der Elternzeit beinhalten?

Auf jeden Fall sollten Ihr vollständiger Name und Ihre Adresse nicht fehlen. Des Weiteren sollten Sie im Antrag an Ihren Arbeitgeber deutliche Daten nennen, um die Sie Ihre Elternzeit verlängern möchten. Teilen Sie Ihrem Arbeitgeber also das genaue Datum mit, an dem Sie ihm am Arbeitsplatz wieder zur Verfügung stehen werden.

Ansonsten gibt es keine bestimmte Form, die Ihr Antrag auf Elternzeit haben muss, damit er anerkannt wird. Natürlich sollten gewisse formelle Regeln eingehalten werden, und Ihre Unterschrift darf auch nicht fehlen. Außerdem sollten Sie um eine schriftliche Bestätigung der Verlängerung bitten, damit Sie auf eventuelle Komplikationen schnell aufmerksam gemacht werden und es nicht zu Missverständnissen kommt. 

Kategorisiert in: